Fitness

arena-plan-1

Cross Athletics

Bei Cross Athletics werden Kraft, Ausdauer, Core Stability für die Muskeln in Bauch und Rücken, Speed Agility, Balance und Flexibilität trainiert. Ähnliche Trainingskonzepte wie CrossFit, Calisthenics, Freeletics nutzen die gleichen Grundübungen, die auch bei Cross Athletics Anwendung finden. Während bei CrossFit hohe Gewichte gerissen und gestemmt werden, wird bei Calisthenics und Freeletics eher Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Cross Athletics verbindet diese Konzepte und setzt je nach Trainingseinheit verschiedene Schwerpunkte. Es ist also das Beste aus allen drei Ansätzen Crossfit, Calisthenics und Freeletics.

Es gibt sowohl leichte als auch schwere Varianten einer Übung. Daher ist Cross Athletics auch für jedermann geeignet – mit oder ohne Trainingserfahrung. Zum Einsatz kommen: Kettlebells, Ropes, Ringe, Medizinbälle, Traktorreifen und Fitnesshammer, Slamballs und Medizinbälle  usw.

 

Klassisches Gerätetraining

In der Arena Dortmund findest Du einen kompletten Gerätepark für alle Muskelgruppen. Moderne und ergonomische Geräte erlauben das gezielte trainieren isolierter Muskelpartien. Außerdem stehen Kardiogeräte wie Ergometer, Crosstrainer und Laufbänder zur Verfügung. Im großen Freihantelbereich können Kurzhanteln (bis 45 KG) und Langhanteln für die beliebten Übungen Kreuzheben, Bankdrücken, Squats usw. eingesetzt werden. Schwere Ankerketten für ein sehr effizientes Steigerungstraining und verschiedene Möglichkeiten für Klimmzüge und Dips sind ausreichend vorhanden.

 

 

 

Mobilize

Unterschiedliche Posen, die aus eigener Kraft geführt werden – mal bewegend, mal haltend – stärken Deinen gesamten Körper aus der Mitte heraus. Neben der Balance, die Dein Körper wieder erlangt, wirkt sich die Mobilisation und die Dehnung zugleich auf Deine Körperhaltung und Körperwahrnehmung positiv auf.

Mobilize ist daher insbesondere für Sportler geeignet, die wieder mobiler werden möchten. Beweglichkeit fördert die Agilität und führt zum allgemeinen Wohlbefinden. An diesem Kurs kann man auch mit einer Reha-Verordnung teilnehmen.

 

UnSTEPable

Dieses Ganzkörpertraining hat es dank der Kombination von Step Aerobic und Straffungseinheiten im Sinne von Bauch Beine Po in sich. Im Vordergrund steht die Kraftausdauer, die durch hohe Wiederholungszahl bei geringer Intensität erzielt wird.

Kraftvolle Musik unterstützt die Übungen und treibt die Sportler voran. In der Gruppe macht UnSTEPable einfach unHEIMlich Spaß.

 

Bauch, Beine, Po – BBP 

Der Klassiker „Bauch, Beine und Po“ – gern auch als „Problemzone“ betitelt – darf natürlich nicht fehlen. Besonders im Fokus stehen Übungen, die sich gezielt mit diesen Partien beschäftigen und ganz nebenbei auch noch positiven Einfluss auf den Rücken nehmen. Dank kleiner aber wesentlicher Abwandlungen lassen sich diese Workouts effektiv verschärfen. Meist tummeln sich hier ja nur die Frauen, aber auch Männer können ihre wohlgeformten Körper durch dieses Training upgraden.